Telefon-Hotline 02202/980990
< zurück Westkanada für Kenner und Genießer 17-tägig ab Calgary bis Vancouver



Höhepunkte:

  • Waterton Lakes Nationalpark, der Geheimtipp unter den kanadischen Parks
  • Ausflug Many Glacier im US-Bundesstaat Montana
  • Der unbekannte, landschaftlich schöne Süden Albertas
  • Die heißen Quellen von Harrison Hot Springs

Reiseverlauf:

1. Tag: Ankunft in Calgary

Herzlich Willkommen in Kanada! Sie übernehmen Ihren Mietwagen und fahren anschließend zu Ihrem gebuchten Hotel. Übernachtung in Calgary.

2. Tag: Calgary - Waterton Lakes (ca. 280 km*)

Die Olympia-Stadt Calgary hat zwar touristisch nicht viel zu bieten aber ein Blick auf die Olympia-Halle und das Stampede-Gelände lohnt allemal. In südlicher Richtung fahren Sie zunächst durch Farmland und später durch faszinierende Gras- und Steppenlandschaft in die Rocky Mountains. Sie übernachten in Waterton Lakes, einem kleinen Ort inmitten eines der schönsten Nationalparks Kanadas. AHORN-Tipp: Planen Sie unterwegs unbedingt einen Besuch des Indianer-Museums "Head-Smashed-in-Buffalo-Jump" ein. Übernachtung in Waterton Lakes.

3. Tag: Waterton Lakes

Genießen Sie diesen phantastischen, noch nicht so überlaufenen Nationalpark mit all seinen Facetten. Wie wäre es mit einer schönen Wanderung oder einer Kanutour auf dem Cameron Lake? Mit dem Auto sind Sie flexibel und können so alle Höhepunkte im Park erreichen. AHORN-Tipp: Unternehmen Sie eine Wanderung in den Red Rock Canyon. Übernachtung in Waterton Lakes.

4. Tag: Waterton Lakes

Auch dieser Tag steht für allerlei Aktivitäten im Waterton Lakes Nationalpark zur Verfügung. AHORN-Tipp: Unternehmen Sie eine Bootsfahrt über den gleichnamigen Waterton See. Diese landschaftlich wunderschöne Tour führt Sie über die Grenze Kanadas in den US-Bundesstaat Montana. Dort angekommen, haben Sie Gelegenheit, einen Spaziergang auf amerikanischem Boden zu unternehmen, bevor das Boot wieder zurück nach Kanada fährt. Übernachtung in Waterton Lakes.

5. Tag: Waterton Lakes (Ausflug Many Glacier)

Auch heute bleibt der Koffer stehen, denn wir haben einen Ausflugstipp für Sie, der zu den absoluten Höhepunkten dieser Reise zählt: Über die Landesgrenze fahren Sie mit dem Auto nach Many Glacier im US-Bundesstaat Montana. Hier breitet sich das atemberaubende Panorama des Swiftcurrent Lake aus. Nutzen Sie bei gutem Wetter die Gelegenheit zu einer kleinen oder ausgedehnten Wanderung. Besuchen sollten Sie zudem unbedingt das 1930 komplett aus Holz gebaute Many Glacier Hotel. Übernachtung im Waterton Lakes Nationalpark. AHORN-Tipp: Wenn Sie den Glacier Nationalpark noch näher kennen lernen möchten und das Wetter mitspielt, sollten Sie über die "Going-to-the-Sun"-Panoramastraße, eine der schönsten Landschaftsstraßen Nordamerikas, bis zum Lake McDonald fahren. Unterwegs passieren Sie den Logan Pass (je nach Wetter geöffnet ca. ab Mitte Juni bis Mitte September), wo Sie phantastische Ausblicke genießen können). Übernachtung in Waterton Lakes.

6. Tag: Waterton Lakes - Cranbrook (ca. 270 km)

Heute heißt es Abschied nehmen vom Waterton Lakes Nationalpark. In nordwestlicher Richtung fahren Sie zu Ihrem heutigen Etappenziel Cranbrook. Diese Route führt Sie auf einer landschaftlich schönen Route, abseits der Touristenpfade, zunächst nach Fort Steele. In dieser historischen Westernstadt steht weniger die Show sondern der Erhalt jener Kulturen zur Zeit des Goldrausches im Mittelpunkt. Übernachtung in Cranbrook. AHORN-Tipp: Wenn Sie Ihren Augen nicht trauen, weil Sie das Gefühl haben, in Bayern zu sein, sind Sie in Kimberley angekommen. Hier zieren Holzbalkone mit Geranienkästen so manches Privathaus, so dass sich ein deutscher Einfluss nicht leugnen lässt. Übernachtung in Cranbrook.

7. Tag: Cranbrook - Nelson (ca. 230 km)

Die Fahrt führt Sie heute in westlicher Richtung nach Nelson. Wenn eine Stadt als Motto ausgibt: "eine Stadt, in der die Zeit stehen geblieben scheint und Fremde mit einem herzlichen Hello begrüßt werden", wissen Sie, dass Sie sich noch außerhalb touristischem Gebiet befinden und das ist auch gut so, denn Nelson ist eine zauberhafte, wunderschön restaurierte, alte Stadt mit Charme. Also, pssst, nicht weitersagen. Übernachtung in Nelson.

8. Tag: Nelson

Im Winter ist Nelson ein hervorragendes Skirevier, im Sommer ein Paradies für Golfer, Angler, Mountainbiker und Wanderer. Apropos Wandern; Herrliche Wanderwege führen mehr oder weniger direkt von der Stadt weg in die Berge. Auch für Familien mit Kindern gibt es entsprechenden Tourenvorschläge. Übernachtung in Nelson.

9. Tag: Nelson - Penticton (ca. 325 km)

Die heutige Etappe führt Sie abermals in westlicher Richtung nach Penticton, das Tor zum Okanagan Tal. Sie haben zuvor noch nie vom Okanagan Tal gehört? Morgen haben Sie Zeit, diese interessante Gegend näher kennen zu lernen. Übernachtung in Penticton.

10. Tag: Penticton

Wie bereits angekündigt, bietet sich heute ein Ausflug in das riesige Okanagan Tal an. Durch die geschützte Lage und das überwiegend trocken-sonnige Wetter gedeiht hier hervorragender Wein und jede Menge Obst. Genießen Sie eine Weinprobe und überzeugen Sie sich selbst von der Qualität der hier angebauten Weine. AHORN-Tipp: Wer mehr Action braucht, kann sich am Okanagan See ein Boot mieten und sich das fruchtbare Tal vom Wasser aus anschauen. Übernachtung in Penticton.

11. Tag: Penticton - Harrison Hot Springs (ca. 300 km)

Heute kommen Sie der Westküste Kanadas wieder ein Stück näher. Doch bevor Sie sich auf die relativ kurze Strecke nach Harrison Hot Springs aufmachen, sollten Sie der kleinen Western- und Geisterstadt des 3Valley Gap-Hotels in Penticton einen Besuch abstatten. Anschließend fahren Sie dann über Hope in die schön gelegene Stadt Harrison Hot Springs. AHORN-Tipp: Unternehmen Sie unterwegs eine Fahrt mit der Gondel über das "Höllentor" oder raften Sie auf dem Fraser River. Übernachtung in Harrison Hot Springs.

12. Tag: Harrison Hot Springs

Nach so viel landschaftlicher Abwechslung, vielen Besichtigungen und Aktivitäten haben Sie sich ein wenig Entspannung verdient! AHORN-Tipp: In den heißen Quellen des Harrison Hot Springs Resort Hotels haben Sie die Möglichkeit, sich zu entspannen und den bisherigen Verlauf der Reise Revue passieren zu lassen. Übernachtung in Harrison Hot Springs.

13. Tag: Harrison Hot Springs - Victoria (ca. 175 km)

Nach so viel Entspannung und Genuss steht heute wieder eine Fahrtetappe auf dem Programm, die sehr viel Abwechslung zu bieten hat. Zunächst geht es entlang des fruchtbaren Fraser Tals in das südlich von Vancouver gelegene Fährörtchen Tsawassen. Mit der Fähre geht es dann weiter auf die vorgelagerte Insel Vancouver Island. Dort angekommen ist es nicht mehr weit bis zu Ihrem heutigen Tagesziel, Victoria. AHORN-Tipp: Besuchen Sie einmal ein von Indianern geführtes Geschäft, dass von den Ureinwohnern hergestellte Kunstgegenstände (Bilder, Masken etc.) anbietet. Übernachtung in Victoria.

14. Tag: Victoria

Im Gegensatz zu der pulsierenden Metropole Vancouver wirkt die Hauptstadt der Provinz British Columbia, eher beschaulich. Durch die vielen viktorianischen Häuser, die gepflegten, kleinen Gärten könnte der Kontrast zu den Hochhäusern von Downtown Vancouver nicht größer sein. Dennoch hat Victoria dem Besucher jede Menge zu bieten: Wie wäre es mit einer Walbeobachtungstour oder einen Besuch des Royal British Columbia Museums? Oder bummeln Sie einfach durch das fußgängerfreundliche Victoria. AHORN-Tipp: Nirgendwo außerhalb Großbritanniens wird die Teezeremonie so gepflegt wie im alt-ehrwürdigen Empress Hotel gegenüber dem Hafen. It's teatime! Übernachtung in Victoria.

15. Tag: Victoria - Vancouver (ca. 110 km)

Der Abschied von Victoria fällt schwer aber mit Vancouver wartet noch ein ganz besonderer Höhepunkt auf Sie. Mit der Fähre geht es wieder zurück auf das Festland. Von der Fährstation aus ist es nicht mehr weit bis zu Ihrem gebuchten Hotel. AHORN-Tipp: Wenn Sie nicht wieder mit der gleichen Fähre zum Festland übersetzen möchten, nehmen Sie die Fähre von Nanaimo nach Horseshoe Bay. Unterwegs können Sie dann der Totempfahl-Hochburg Duncan einen Besuch abstatten und die Hausmalereien in Chemainus bestaunen. Übernachtung in Vancouver.

16. Tag: Vancouver

Neben der einzigartigen Lage zwischen dem Pazifik und den Küstenbergen hat Vancouver eine Menge zu bieten: Den Stanley Park mit einer Sammlung riesiger Totempfähle, Gastown mit der Dampfuhr, Chinatown, das Expogelände und vieles mehr. AHORN-Tipp: Besuchen Sie den Lonsdale Quay, einen riesigen bunten Markt, der nicht nur kulinarisches zu bieten hat. Nicht weit weg von diesem Markt befindet sich die -leider sehr touristische- aber dennoch sehenswerte Capilano Suspension Bridge und eine Lachszuchtanstalt, wo der Lebenskreis der Lachse eindrucksvoll demonstriert wird. Übernachtung in Vancouver.

17. Tag: Ende der Reise

Mit dem Mietwagen geht es nun zum Flughafen, wo Sie zunächst das Fahrzeug abgeben. Anschließend heißt es Abschied nehmen von Vancouver und Kanada.


 

 

Eingeschlossene Leistungen:

16 Übernachtungen in Hotels der gebuchten Kategorie in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche + WC
16 Tage Mietwagen in der gebuchten Kategorie für Fahrer ab 25 Jahre
Unbegrenzte Kilometer
1. Tankfüllung
Alle Steuern
Flughafengebühr
Maximal 3 Zusatzfahrer ab 25 Jahre
LDW (Vollkaskoversicherung) ohne Selbstbeteiligung
LIS/LP (Zusatzhaftpflichtversicherung über zusätzlich 1 Mio. Can$)


 

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Fluganreise (Flüge zu tagesaktuellen Preisen bieten wir Ihnen gerne an), Mahlzeiten, Parkplatzgebühren (Innenstädte, Hotels), Benzin (außer der 1. Tankfüllung), Einwegmiete Calgary - Vancouver (ca. 150 Can$ zzgl. örtlicher Steuern), Eintritte und Aktivitäten, Fährgebühren, ggf. Einreisegebühr USA, individuelle Reiseversicherungen (Kranken- und Reiserücktrittskostenversicherung)


 

Bitte beachten Sie:

Anreise täglich möglich. Alle Preise gelten vorbehaltlich der Verfügbarkeit von Hotels und Mietwagen.

Lassen Sie sich von unseren Spezialisten Ihre individuelle Mietwagenrundreise nach Ihren Wünschen ausarbeiten. Mehr Infos zu den Leistungen unserer Mietwagenreisen und Ihren Vorteilen bei uns finden Sie >> hier

 

 

Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise nach § 651a des Bürgerlichen Gesetzbuchs

 

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302 Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Die AHORN REISEN GmbH, Zehntweg 16, 51467 Bergisch Gladbach trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise. Zudem verfügt das Unternehmen AHORN REISEN GmbH über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalrichtlinie inbegriffen ist, zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.

Weiterführende Informationen zu Ihren wichtigsten Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302

copyright 2009-2018 AHORN REISEN GmbH | AGB | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap